BVV fordert abschnittweise Tempo 30 am Te’Damm

Veröffentlicht am Freitag, 31. August 2012, 11:25 Uhr

Zur Verbesserung der Situation am Tempelhofer Damm hat sich die Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg auf Antrag von SPD und Grünen für eine Geschwindigkeitsbegrenzung zwischen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße ausgesprochen.

Die Maßnahme war nicht zuletzt aufgrund der unzulässig hohen Belastung mit Lärm und Feinstaub nötig geworden. Zusätzlich kann durch eine Entspannung der Verkehrssituation auch die Aufenthaltsqualität ingesamt und damit auch die Entwicklung des Einzelhandels verbessert werden.

Die Presseerklärung der SPD-Fraktion in der BVV finden Sie hier: Presseerklärung SPD-Fraktion

Kategorie: