Wahlkreis

Ich bin Ihr direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis 5 (Mariendorf).

Mein Wahlkreis 5 liegt in Mariendorf im Berliner Bezirk Tempelhof- Schöneberg.
Die nördliche Grenze bildet der Teltowkanal. Der Wahlkreis beginnt im Norden am Hafen Mariendorf und umfasst die Gegend rund um das Ullsteinhaus, den U- Bhf Alt- Mariendorf, einen großen Teil des Mariendorfer Damms mit den angrenzenden Wohngebieten sowie den Volkspark Mariendorf. Die südliche Wahlkreisgrenze liegt oberhalb der Mariendorfer Trabrennbahn, die bereits zum angrenzenden Wahlkreis 6 zählt.

Mariendorf bietet eine gute Mischung aus Mehr- und Einfamilienhäusern, Grünanlagen wie dem Volkspark Mariendorf, Gewerbegebieten und Einkaufsgelegenheiten am Tempelhofer Hafen oder im Einzelhandel entlang des Mariendorfer Damms. Wichtige Orte der städtischen Entwicklung in Mariendorf sind das Ullsteinhaus mit seiner langjährigen Geschichte als Verlagshaus und der Marienpark, der zu einem bedeutenden Produktions- und Freizeitareal wird.

Reißeckstraße (Alt-Mariendorf): SPD für Wohnbauland statt Straßenverbreiterung

Veröffentlicht am Freitag, 23. Januar 2015, 13:14 Uhr

Auf Initiative der SPD-Fraktion beschloss die BVV Tempelhof-Schöneberg im Rahmen ihrer Sitzung vom 21.01.2015, dass für die bislang als Straßenverbreiterungsflächen entlang der Reißeckstraße vorgehaltenen Grundstücke ein Entwicklungsszenario für eine Wohnbebauung entwickelt werden soll. Dieses soll bis September 2015 vorliegen. Auf dieser Grundlage wollen die Verordneten über weitere Schritte entscheiden.

Zielstellung ist vorrangig die Schaffung von erschwinglichem Wohnraum, die Ergänzung der Zentrumsfunktionen rund um den U-Bahnhof Alt-Mariendorf sowie die gestalterische Aufwertung des Straßenzuges. Für die städtebaulichen und funktionalen Anforderungen im Bereich der Ecke zum Mariendorfer Damm (Brandwand), an den zurückliegenden Bestandsgebäuden Reißeckstraße 2-8 (Flachbauten), am vorderen Teil des Heidefriedhofs (Grundstücksstreifen für Beisetzungszwecke bisher nicht genutzt) sowie am Haupteingang des Heidefriedhofs (einschl. erforderlicher Besucherparkplatz) sind dabei konzeptionelle Lösungen aufzuzeigen. Zum Plangebiet gehört auch der Parkplatz an der Straße Am Heidefriedhof. Der städtebauliche Lärmschutz soll besonders beachtet werden.

Der Te-Damm-Taler rollt wieder

Veröffentlicht am Samstag, 22. November 2014, 10:31 Uhr

Ab dem 4. Dezember 2014 ist die zweite Auflage des Te-Damm-Talers zu haben. Der Tempelhofer SPD-Abgeordnete Michael Müller und der Mariendorfer SPD-Abgeordnete Frank Zimmermann erklären dazu:

„Der Te-Damm-Taler macht greifbar, wie aus einer aktiven Händlergemeinschaft die Initiative ergriffen wird, um unsere Einkaufsstraße zu stärken. So wird nicht nur Kaufkraft am Tempelhofer Damm gehalten, sondern vor allem die Identifikation der Nachbarschaft mit dem Te’Damm gefördert."

SPD Tempelhof-Schöneberg macht sich für Erhalt der Bäder stark

Veröffentlicht am Samstag, 2. August 2014, 16:41 Uhr

Die SPD Tempelhof-Schöneberg wie auch der Tempelhofer SPD-Abgeordnete, Michael Müller, und der Mariendorfer SPD-Abgeordnete, Frank Zimmermann, setzen sich vor dem Hintergrund des derzeit in Arbeit befindlichen Bäderkonzeptes 2025 für den Erhalt der bestehenden Bäderstandorte in der Götzstraße (Tempelhof), im Ankogelweg und in der Rixdorfer Straße (beide Mariendorf) ein.

Te-Damm-Taler erfolgreich gestartet

Veröffentlicht am Dienstag, 3. Dezember 2013, 17:09 Uhr

Mit großem Erfolg ging am Samstag, den 30.11.2013 der Te-Damm-Taler offiziell an den Start. Pünktlich zum Verkaufsbeginn um 12 Uhr wartete bereits eine lange Schlange von Menschen vor dem Rathaus Tempelhof darauf, die Kiezwährung endlich in Händen zu halten.
Für zehn Euro erworben kann die Silbermünze bis zum 31. März 2014 in über 30 teilnehmenden Geschäften und Restaurants am Tempelhofer Damm zum gleichen Wert ausgegeben werden - der Te-Damm-Taler funktioniert dabei wie ein Gutschein.
Somit wird nicht nur Kaufkraft am Standort Tempelhofer Damm gehalten, der Taler stärkt auch die Identifikation mit der Einkaufstraße und ist zugleich der Startschuss für eine sich gründende Händlergemeinschaft.

Lesen Sie hier die Berichterstattung im Berliner Abendblatt, von Montag, den 25. November 2013

Film & Talk in der ufaFabrik

Veröffentlicht am Freitag, 25. Oktober 2013, 20:52 Uhr

Im Rahmen des Themenjahrs “Zerstörte Vielfalt” lädt die ufaFabrik im Oktober und November zu einer Veranstaltungsreihe mit Filmen, Gesprächen und Ausstellungen. Am Sonntag, den 3. November 2013 läuft ab 19 Uhr im Variete Salon der ufaFabrik das Doppelprogramm zum Thema “Attentat und Widerstand”:

Der Junker und der Kommunist
D, 2009 | 72 Min. | Ilona Ziok,
Musik: Manuel Göttsching, Arbeiterlieder von Hans Eisler, Bertolt Brecht und Paul Dessau.
Der Film beschreibt die schicksalshafte Begegnung von Carl-Hans Graf von Hardenberg (1891-1958) nach, dem letzten Standesherrn auf Schloss Neuhardenberg bei Berlin, der in das gescheiterte Attentat auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 involviert war, und Fritz Perlitz (1908-1972), Bäcker, Spanienkämpfer und seit seiner Jugend überzeugter Kommunisten.)
Darsteller: Reinhild von Hardenberg, Astrid von Hardenberg, Wally Perlitz, Hans Socha, Richard von Weizsäcker, u.a.

Spielhallen wirksam eindämmen

Veröffentlicht am Samstag, 1. Juni 2013, 18:35 Uhr

Auf Initiative der SPD-Fraktion hat das Abgeordnetenhaus in seiner Plenarsitzung vom 30. Mai 2013 zwei Beschlüsse zu Spielhallen und Spielsucht gefasst. Ziel ist es, die Anzahl der Spielhallen und Automaten in sogenannten Café-Casinos zu begrenzen und streng zu kontrollieren:

„Nicht zubauen!“ - Die Weiterentwicklung des Tempelhofer Feldes

Veröffentlicht am Montag, 11. März 2013, 15:38 Uhr

Viele Ideen zum »Tempelhofer Feld« machen derzeit die Runde – absurde und seriöse. Es ist erlaubt, der Fantasie freien Lauf zu lassen. Denkverbote sind nur etwas für Leute, die immer alles vorher schon ganz genau wissen.

Es gibt mindestens vier legitime Interessen an dem ehemaligen Flugfeld:

Mietenpolitik: Zweckentfremdung rechtssicher verhindern

Veröffentlicht am Sonntag, 28. Oktober 2012, 12:41 Uhr

Michael Müller, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, hat zahlreiche Initiativen zur Mietenpolitik in unserer Stadt gestartet. Ziel ist es, unverhältnismäßige Mietsteigerungen und die Verdrängung von Menschen aus ihrem Kiez zu verhindern. Ein Instrument ist dabei das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum. Ganz konkret geht es darum zu verhindern, dass Wohnungen in attraktiven Innenstadtlagen als Ferienwohnungen umgenutzt werden und den Mieterinnen und Mieter nicht mehr zur Verfügung stehen.

BVV fordert abschnittweise Tempo 30 am Te’Damm

Veröffentlicht am Freitag, 31. August 2012, 11:25 Uhr

Zur Verbesserung der Situation am Tempelhofer Damm hat sich die Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg auf Antrag von SPD und Grünen für eine Geschwindigkeitsbegrenzung zwischen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße ausgesprochen.

Die Maßnahme war nicht zuletzt aufgrund der unzulässig hohen Belastung mit Lärm und Feinstaub nötig geworden. Zusätzlich kann durch eine Entspannung der Verkehrssituation auch die Aufenthaltsqualität ingesamt und damit auch die Entwicklung des Einzelhandels verbessert werden.

Aktion: “Das Ende der Bankkrise”

Veröffentlicht am Donnerstag, 16. August 2012, 20:23 Uhr

Die „Bankkrise“ in Tempelhof ist gelöst: Der Verein TeMa e.V., eine Initiative von Anwohnern, Eigentümern und Einzelhändlern hat die Sitzecke der Grünanlage am Rathaus Tempelhof gereinigt. Mehrere Stunden lang wurden Unkraut gejätet, Hecken gestutzt, Abfall entsorgt und die Bänke gesäubert. Mit dabei war natürlich auch Frank Zimmermann, Mitglied bei TeMa und Abgeordneter für Tempelhof und Mariendorf:

Seiten